Über das Ausstellungsprojekt

Im Jahr 2019 ist der Begriff Design in Zusammenhang mit dem Bauhaus in aller Munde – nicht zuletzt in Thüringen, wo 1919 das Staatliche Bauhaus Weimar gegründet wurde. Das Museum für Angewandte Kunst in Gera nimmt gemeinsam mit dem Förderverein »Freunde des Ferberschen Hauses e.V.« das Jubiläumsjahr zum Anlass, den Blick nicht nur in die Geschichte, sondern auch in die Gegenwart zu richten. Vom 26.10.2019 bis 23.2.2020 wird im Ferberschen Haus zeitgenössisches Produktdesign aus Thüringen in seiner ganzen Vielfalt zu erleben sein, von der Stricknadel zum Stereomikroskop, vom preisgekrönten Porzellanservice bis zu innovativer Textiltechnik. 

»Design in Thüringen« geht von der Funktion der Produkte aus: Sehen, Handhabung, die Gestaltung von Körper, Raum und Zeit und schließlich die Bewegung sind in Designlösungen ganz unterschiedlicher Objektgattungen zu erleben. Als Hommage an die Design-Tradition in Thüringen korrespondieren in der Präsentation ausgewählte historische Exponate aus der Sammlung des MAK mit ihren Nachfolgern. Im Vergleich mit vor 100 Jahren entwickelter Formgestaltung wird Weg zum Design unserer Tage sichtbar: Geht es immer noch vor allem darum, dass ein Gebrauchsgegenstand praktisch, haltbar, billig und schön ist?

Aktuelles Design bearbeitet komplexe Aufgabenstellungen und entwickelt Lösungen zwischen Konzept und Entwurf, zwischen Technik und Ästhetik. Diese Erfahrung vermittelt die Werkstatt in der Ausstellung mit einem Angebot von Workshops. Hier können die Besucher analog und digital mit Gestaltungstechniken und zukunftsweisenden Anwendungsbereichen des Designs experimentieren. Zur vertiefenden Information lädt ein Medienraum mit Literatur und Videoinstallationen sowie ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Führungen, Vorträgen und Diskussionsforen ein.

About the exhibition project

In 2019, the term design in connection with Bauhaus is on everyone´s lips - not least in Thuringia, where in 1919 the Staatliche Bauhaus Weimar was founded. The museum of applied art in Gera together with the friends‘ association „Freunde des Ferberschen Hauses e.V. takes this Jubilee as an opportunity to look not only into the historical past, but also upon the present situation. From the 26th october 2019 to the 23th february 2020 contemporary product design of Thuringia can be experienced in complete diversity – from knitting needle to stereomicroscope, from award-winning porcelain service to innovative textile engineering.

„Design in Thuringia“ focuses on the funcionality of the object – how it looks, how it feels and handles, the arrangment of the object in space and time – and helps to experience the design choices in different object genres. As a tribute to the tradition of Thuringian design, historical objects in the exhibition correspond to their hereditaries in thought. Comparing design developed 100 years ago progression in contemporary design can be observed, and the question is raised: Are commodities nowadays still focused on practicality, durability, affordability and beauty?

Contemporary design deals with complex questions and develops solutions between concept and draft, technology and aesthetic. The studio room within the exhibition conveys this experience with a range of workshops. Here the visitors can experiment with analogue and digital design technologies and visionary applications of design. For deeper research the museum offers a media room with literature and video installations as well as an extensive supporting programme with guided tours, talks and discussion forums. 

 
 
 
 

Freitag, 25.Oktober 2019, 19:00 Uhr

Ausstellungseröffnung

Eröffnung der Sonderausstellung

»Aktuelles Design aus Thüringen im Bauhausjahr«

im Museum für Angewandte Kunst Gera

I'm a paragraph. Click here to add your own text and edit me. It’s easy. Just click “Edit Text” or double click me to add your own content and make changes to the font. 

DATA ANALIST, GANT LTD
  • White Instagram Icon
  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon

I'm a paragraph. Click here to add your own text and edit me. It’s easy. Just click “Edit Text” or double click me to add your own content and make changes to the font. 

  • White Instagram Icon
  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
Über den Ausstellungsort

Das Museum für Angewandte Kunst Gera befindet sich im Ferberschen Haus, der größten erhaltenen bürgerlichen Barock-Wohnanlage Geras. Mit seinem gesamten historischen Baubestand, einschließlich der Innenräume, steht es unter Denkmalschutz.

Mit seiner sammlungsspezifischen Ausrichtung auf zeitgenössisches Kunsthandwerk und Design des 20. und 21. Jahrhunderts steht es einzigartig in der Thüringer Museumslandschaft. Durch die  Dauerausstellung »Art deco und Funktionalismus – Angewandte Kunst zwischen den Weltkriegen« und »Keramik des 20. Jahrhunderts. Schenkung Ingrid und Werner Welle« sowie themenspezifischen Sonderausstellungen zur Angewandten Kunst erwarb sich das Museum überregionale Bedeutung. 

Kontakt / Contact

Museum für Angewandte Kunst

Greizer Straße 27

07548 Gera

Telefon 00 49 3 65 - 8 38 14 30

E-Mail: musak@gera.de

 

About this venue

The Museum of applied art Gera is located in the Ferbersches Haus, the biggest surviving bourgeoise baroque residential complex in Gera. With its historical building stock, including the interior, it is listed as a historic monument.

With its focus on collections regarding contemporary craft and design of the 20th and 21st century it is unparalleled in the Thuringian museum landscape. Through permanent exhibitions, like „Art deco and functionalism – applied arts between the world wars“, and „ceramics of the 20th century. Donation Ingrid and Werner Welle“ and temporary exhibitions on applied arts the museum gained in nationwide importance.

Parken / Parking

Parkplatz am Markt (2€ am Tag)

Stadtgraben 12

07545 Gera

Parkhaus Markt / Rathaus

Nicolaistraße

07545 Gera

Samstag, 9.November 2019, 13.00 – 17.00 Uhr

Architektur aus Karton

Skulpturale Welten aus Karton gebaut und bemalt

Mit Matthias Richter, Spielzeugdesigner (dialog+form)

Ab einem Alter von 5 Jahren

Beschränkte Teilnehmerzahl von 10 Personen

Teilnahmegebühr 8 €

Samstag, 7.Dezember 2019, 13.00 – 17.00 Uhr

Stricken mit Designerware

Stricken mit innovativem Werkzeug eines Thüringer Designbüros

Ohne Altersvorgabe

Beschränkte Teilnehmerzahl von 12 Personen

Teilnahmegebühr 8 €

Samstag, 23.November 2019, 13.00 – 16.00 Uhr

Tiermasken

Masken basteln und bemalen, mit der bedeutendsten deutschen zeitgenössischen Spielzeugdesignerin, Renate Müller.

Für ein Alter zwischen 5 und 10 Jahren, Dauer 1h,

Beginn jeweils 13, 14 und 15 Uhr, Teilnahmegebühr 8 €,

der Ausstellungseintritt für eine Begleitperson ist frei!

Samstag, 11.Januar 2020, 13.00 – 17.00 Uhr

Calliope-Workshop I

Calliope mini kennenlernen; erste eigene Programme schreiben; Geschicklichkeitsspiel ›HotWire‹ bauen, programmieren – spielen

Mit Matthias Richter, Spielzeugdesigner (dialog+form)

Ab einem Alter von 8 Jahren / Jugendliche

Beschränkte Teilnehmerzahl von 10 Personen

Teilnahmegebühr 8 €

Samstag, 1.Februar 2020, 13.00 – 17.00 Uhr

»Food Design«

Ohne Altersvorgabe

Beschränkte Teilnehmerzahl von 12 Personen

Teilnahmegebühr 8 €

Samstag, 22.Februar 2020, 13.00 – 17.00 Uhr

Calliope-Workshop II

CallioBot programmieren und bauen; Fernsteuerung

über bluetooth; Parcour gestalten und um die Wette fahren

Mit Matthias Richter, Spielzeugdesigner (dialog+form)

Ab einem Alter von 8 Jahren / Jugendliche

Beschränkte Teilnehmerzahl von 10 Personen

Teilnahmegebühr 8 €

Über den Ausstellungsort

Das Museum für Angewandte Kunst Gera befindet sich im Ferberschen Haus, der größten erhaltenen bürgerlichen Barock-Wohnanlage Geras. Mit seinem gesamten historischen Baubestand, einschließlich der Innenräume, steht es unter Denkmalschutz. 

Mit seiner sammlungsspezifischen Ausrichtung auf zeitgenössisches Kunsthandwerk und Design des 20. und 21. Jahrhunderts steht es einzigartig in der Thüringer Museumslandschaft. Durch die  Dauerausstellung »Art deco und Funktionalismus – Angewandte Kunst zwischen den Weltkriegen« und »Keramik des 20.Jahrhunderts. Schenkung Ingrid und Werner Welle« sowie themenspezifischen Sonderausstellungen zur Angewandten Kunst erwarb sich das Museum überregionale Bedeutung. 

Kontakt / Contact

Museum für Angewandte Kunst

Greizer Straße 27, 07548 Gera

Telefon 00 49 (0) 3 65 - 8 38 14 30

Geöffnet: Mittwoch bis Sonntag und Feiertage 12 – 17 Uhr

 

Förderverein »Freunde des Ferberschen Hauses« e.V.

www.mak-gera-verein.de

About this venue

The Museum of applied art Gera is located in the Ferbersches Haus, the biggest surviving bourgeoise baroque residential complex in Gera. With its historical building stock, including the interior, it is listed as a historic monument.

With its focus on collections regarding contemporary craft and design of the 20th and 21st century it is unparalleled in the Thuringian museum landscape. Through permanent exhibitions, like „Art deco and functionalism – applied arts between the world wars“, and „ceramics of the 20th century. Donation Ingrid and Werner Welle“ and temporary exhibitions on applied arts the museum gained in nationwide importance.

Parken / Parking

Parkplatz am Markt (2€ am Tag)

Stadtgraben 12

07545 Gera

Parkhaus Markt / Rathaus

Nicolaistraße

07545 Gera

Kontakt

© 2019 Förderverein »Freunde des Ferberschen Hauses« e.V.

Konzept, Gestaltung und Umsetzung: Stephan Bohn und Mirko Albrecht (www.kerzigdesign.de)

Kuratorin: Dr. Angelika Steinmetz-Oppelland

Porjektmanagerin: Alice Karkhiran Khozani-Krampe

Eine Kooperation mit dem Museum für Angewandte Kunst Gera

25. 10. 2019
19.00 Uhr
Ausstellungseröffnung
mit dem Schirmherrn
der Veranstaltung
Herrn Wolfgang Tiefensee,
Thüringer Wirtschaftsminister
28. 11. 2019
17.00 Uhr
Ausstellungsrundgang
18.00 Uhr
Podiumsdiskussion
»Was ist eigentlich Design«
16. 1. 2020
17.00 Uhr
Ausstellungsrundgang
18.00 Uhr
Podiumsdiskussion
»Materialität und Design«
20. 2. 2020
17.00 Uhr
Ausstellungsrundgang
18.00 Uhr
Podiumsdiskussion
»Thüringer Design in der Welt«
14. 11. 2019
17.00 Uhr
Ausstellungsrundgang
18.00 Uhr
Vortrag
»Textilien im digitalen Wandel«
15. 12. 2019
17.00 Uhr
Ausstellungsrundgang
18.00 Uhr
Präsentation
des Ausstellungskataloges
26. 1. 2020
14.00 Uhr
Öffentliche Führung
23. 2. 2020
14.00 Uhr
Öffentliche Führung